Karfreitag: Tanzverbot in Wuppertal

Der Freitag vor Ostern hat für die Kirche eine äußerst wichtige Bedeutung: Christen gedenken an Karfreitag des Todes Jesu Christi. Da es sich um einen gesetzlichen Feiertag handelt, gelten besondere Einschränkungen - wie das Tanzverbot!

Einmal im Jahr verbietet der Staat per Gesetz die allwöchentliche Freizeitaktivität. Der Karfreitag gilt als stiller Feiertag und ist besonders geschützt. Das Feiertagsgesetz verbietet an diesem Tag öffentliche Musik und Tanzveranstaltungen. 

 

 

Viele halten diese Regelung für nicht mehr zeitgemäß und begründen dies unter anderem damit, dass die Handlungsfreiheit von Anders- oder Nichtgläubigen unzulässig eingeschränkt werde.

Nichts desto trotz heißt es wohl diesen Freitag wieder Spiele-/ Kinoabend statt Clubbesuch an Karfreitag.

 

Karfreitg
Der Karfreitag ist in der christlichen Mythologie der Todestag Jesu Christi. In der Karwoche wird das zusammenhängende Ritual von Abendmahl, Kreuzestod und Auferstehung Jesu zusammen in einer Woche gefeiert und geehrt. Dem Leiden Jesu Christi wird Respekt und Gedenken durch eigene Buße, Fasten, Stille und Besinnlichkeit gezollt.